Inhaltselment überspringen 

Auftaktveranstaltung zur Novellierung des Thüringer Gleichstellungsgesetzes

5. Oktober 2022 // 13 bis 18 Uhr // Haus Dacheröden

 

Sehr geehrte Gleichstellungsbeauftragte,

Sehr geehrte Aktive in frauen- und gleichstellungspolitischen Strukturen,

Liebe Interessierte,

das Thüringer Gleichstellungsgesetz wurde 2013 vom Thüringer Parlament beschlossen und hat damit im Jahr 2023 seit zehn Jahren Gültigkeit. Im Koalitionsvertrag der regierungstragenden Parteien ist eine Novellierung des Gesetzes verankert. In den vergangenen Jahren wurden aus gleichstellungs- und frauenpolitischen Strukturen einige Vorschläge zur Änderung des Gesetzes benannt, die nun unter anderem in der Novellierung Berücksichtigung finden sollen. Dieser Novellierung geht ein Beteiligungsprozess voraus, zu welchem ich Sie und Euch mit Beginn dieser Auftaktveranstaltung herzlich einladen möchte.

Wissens- und Erfahrungsschatz, Ideen und Vorschläge werden das Haus Dacheröden am 5. Oktober 2022 zu einem Ort der gleichstellungspolitischen Expertise Thüringens machen. Ich freue mich darauf Sie und Euch begrüßen zu dürfen.

Gabi Ohler

 
Inhaltselment überspringen 

Filmvorführung und Diskussion: Das Ereignis

Das Ereignis

Das Ringen um die Selbstbestimmungsrechte von Frauen und Menschen mit Uterus hat eine lange Geschichte und ist noch immer nicht ausgekämpft. Der Film Das Ereignis wirft den Blick auf das Frankreich der 1960er-Jahre und zeigt eine junge Frau beim Kampf um ihre Selbstbestimmung und einen Schwangerschaftsabbruch. Der Film basiert auf einer Erzählung der französischen Autorin Annie Ernaux.

Selbstbestimmung über den eigenen Körper, Schwangerschaftsabbruch und Kinder bekommen (können) sind Kristallisationspunkte von Feminismus und fortschrittlicher Gleichstellungspolitik. Vor welchen Herausforderungen steht diese Politik? Wie haben sich Selbstbestimmungsrechte weiter entwickelt und wo gibt es Rückschritte? Unter Eindruck des Filmes diskutieren diese Fragen Gabi Ohler (Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann) und Karin Kretschmer (Projektkoordinatorin Sexuelle und reproduktive Rechte KONKRET, pro familia Landesverband Thüringen).

 

Donnerstag, 6. Oktober 2022 19.00 Uhr;

Franz Mehlhose, Löberstraße 12, 99084 Erfurt - Eintritt frei.

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Beauftragten für die Gleichstellung von Frau und Mann des Freistaat Thüringen und dem pro familia Landesverband Thüringen e.V..

 

 
Inhaltselment überspringen 

Lesung: Die Wut, die bleibt.

Autorin Mareike Fallwickl liest aus ihrem aktuellen Buch. Ein Roman über die Last, die auf den Frauen abgeladen wird, und das Aufbegehren: radikal, wachrüttelnd, empowernd.

Nach der Lesung diskutiert die Autorin mit der Landesgleichstellungsbeauftragten politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen, welche für eine Transformation der Geschlechterverhältnisse notwendig sind.

Montag, 7. November 2022; 19.30 Uhr

Kultur:haus Dacheröden, Erfurt

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Landesgleichstellungsbeauftragte, der Erfurter Herbstlese e.V. und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen.