Inhaltselment überspringen  
Inhaltselment überspringen 

Medieninformationen

Thüringer Gleichstellungsbeauftragte Gabi Ohler geht auf Sommertour zum Thema: „Vielfältigkeit von weiblichem Engagement in Thüringen“

07.07.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertour stellt die Thüringer Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann, Gabi Ohler, die Vielfältigkeit von weiblichem Engagement im Freistaat Thüringen in den Mittelpunkt. Dazu besucht sie im Juli und August Projekte und Verbände, die Wege für Frauen ebnen, ihre Interessen vertreten und damit der Gleichstellung im Freistaat einen großen Dienst erweisen.

Am 31. Mai ist Deutscher Diversity-Tag

30.05.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

„Ohne Vielfalt im Berufs- und Alltagsleben ist unsere Gesellschaft nicht überlebensfähig“, stellt Gabi Ohler, Thüringens Gleichstellungsbeauftragte, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des deutschen Diversity-Tages fest. Engstirnige, abgeschottete und geschlossene Gesellschaften werden die international verwobenen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft nicht bewältigen.“

 

Am 8. März ist Internationaler Frauentag

07.03.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Anlässlich des morgen bevorstehenden Internationalen Frauentags haben die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit und das Thüringer Arbeits-, Sozial- und Frauenministerium zur gemeinsamen Pressekonferenz eingeladen. Der Themenschwerpunkt lag in diesem Jahr auf Frauen mit Migrationshintergrund, ihrer Situation in den Familien und auf dem Arbeitsmarkt sowie entsprechenden Initiativen zur Stärkung der Integration in die Arbeitswelt.

Am 8. März ist Internationaler Frauentag

05.03.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Anlässlich des bevorstehenden Internationalen Frauentags am 8. März erklärt die Thüringer Gleichstellungsbeauftragte Gabi Ohler: „Gewalt gegen Frauen muss immer und überall wahrgenommen werden. Frauen müssen immer und überall vor Gewalt geschützt werden. Das gilt in Friedenszeiten und ist im Krieg umso wichtiger.“ Dabei gelte das Schutzprinzip für alle, unabhängig davon, wo sie herkommen, welche Nationalität, Ethnie und Hautfarbe sie haben. Frauen, die Gewalt ausgesetzt oder gefährdet sind, müssten schnell und unkompliziert aufgenommen werden, egal aus welcher Region dieser Welt sie kommen, so die Gleichstellungsbeauftragte.

 

Erster Bericht zur Umsetzung der Istanbul-Konvention in Thüringen

09.02.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Gewalt gegen Mädchen und Frauen sowie alle Formen geschlechtsspezifischer Gewalt sind nach wie vor eine der größten Bedrohungen von Leib und Leben in Deutschland – Bedrohungen, die immer noch viel zu oft ignoriert, übersehen oder nicht ernst genommen werden. Und das, obwohl in Deutschland jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt wird und jeden dritten Tag eine Frau durch die Hand ihres (Ex-)Partners stirbt.

Thüringer Gleichstellungsbeauftragte Gabi Ohler zum Internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung am 6. Februar:

05.02.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

„Genitalverstümmelung, also die Beschneidung und Verstümmelung der äußeren weiblichen Sexualorgane, ist eine Menschenrechtsverletzung, die wir auch in Thüringen im Blick haben müssen“, mahnt Gabi Ohler, Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann im Freistaat Thüringen. Es handele sich hierbei keineswegs um einen Brauch anderer Kulturen, der akzeptiert werden müsse. „Genitalverstümmelung ist ein Akt barbarischer Gewalt und eine unter Strafe gestellte Körperverletzung. Sie dient der Kontrolle der weiblichen Sexualität durch patriarchalische Strukturen – und wird sehr oft leider auch durch Frauen exekutiert.“

Gleichstellungsbeauftragte Ohler zur Vorkonferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerkonferenz am 27./28. Januar 2022: „Frauen meistern die Krise und fordern Beteiligung statt Almosen“

26.01.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Das diesjährige Schwerpunktthema der 32. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder (GFMK) lautet: „Aus der Krise lernen – für eine nachhaltige und krisenfeste Gleichstellungspolitik“.

Streichung des Paragrafen 219a ist wichtiger Etappensieg

20.01.2022 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Nach jahrelangem Kampf gegen das Internet-Informationsverbot über Abtreibungen ist die Ampel-Koalition auf dem Weg, den § 219a StGB abzuschaffen. Ein Schritt auf dem Weg der Selbstbestimmung von Frauen, der längst überfällig ist.

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen Gleichstellungsbeauftragte Gabi Ohler: „Auch unsichtbare Gewalt zur Kenntnis nehmen.“

24.11.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

„Gewalt geschieht nach wie vor oft im Verborgenen. Das heißt, sie wird nicht wahrgenommen, nicht registriert und findet damit auch im Hilfesystem kaum statt“, stellt die Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann, Gabi Ohler, anlässlich des morgen bevorstehenden Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen fest. „Frauen, die unter Gewalt leiden und suchtkrank sind, Frauen, die schwere psychische Krankheiten haben, die bettlägerig sind und zu Hause nur von einer Person betreut werden oder solche, die ihren Partner nicht verlassen wollen, weil sie nicht wissen, wie sie allein leben sollen, bevölkern das sogenannte Dunkelfeld.“

Internationaler Männertag am 19. November Gleichstellungsbeauftragte Gabi Ohler: „Auch starke Männer weinen – oder sollten es tun.“

18.11.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

„Wer wirklich cool sein will, sollte zu seinen Schwächen stehen“, sagt die Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann, Gabi Ohler, anlässlich des internationalen Männertages am 19. November. „Und Väter wie Mütter, Lehrkräfte wie Klassenkameradinnen und Klassenkameraden sollten lernen, dass Jungs nicht nur schreien, sondern auch weinen dürfen.“